Einfach schoen sich besser zu fuehlen

 

 

 

 

 

 

Handverjüngung

 

 

Die Hände sind ebenso wie das Gesicht der Spiegel für das Alter und die Zeichen der Zeit. Je nach Beruf und Beanspruchung weisen sie ganz unterschiedliche Facetten auf. Mit dem Alter wird die Haut an den Händen dünner, Venen und Adern zeichnen sich ab oder treten hervor. Auch Pigment- oder Altersflecken trüben das Erscheinungsbild der Hände. Die Handverjüngung ist eine Option, um die Haut an den Händen zu glätten und die Hände jugendlicher und frischer wirken zu lassen.

 

 

 

Verschiedene Methoden für die Handverjüngung

 

 

In der Schönheitschirurgie bieten sich unterschiedliche Methoden für eine Handverjüngung an. Der Facharzt des Vertrauens wird versuchen gemeinsam mit dem Patienten die geeignete und beste Lösung zu finden. Die Behandlung orientiert sich dabei immer an den individuellen Voraussetzungen und Problemstellungen des Patienten.

 

Wenn es um die Entfernung von Pigmentflecken geht, kommen z.B. die Mikrodermabrasion, ein chemisches Peeling mit Fruchtsäuren, die Behandlung mit IPL-Lichtgeräten oder abtragende Lasertechniken in Frage. Um der Haut eine festere Struktur zur verleihen, bieten sich unter anderem Injektionen mit Eigenfett oder Hyaluronsäure für die Handverjüngung an. 

 

 

 

Welche Gründe sprechen für eine Handverjüngung?

 

 

Wenn die Hände beruflich oder ehrenamtlich im Mittelpunkt stehen, sollten sie perfekt mit der übrigen Erscheinung harmonieren. Wer sich körperlich fit hält und eine jugendliche Ausstrahlung anstrebt, der achtet daher auch auf die Hände. Manche Menschen fühlen sich unwohl mit Pigment- oder Altersflecken. Hier kann die Handverjüngung häufig zu mehr Wohlbefinden und Zufriedenheit beitragen.

 

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.schoenheitschirurgen.de dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens.

 

 

 

 

 

Was suchen Sie?